Eilmeldung

Hollande besucht Polizei-Vergewaltigungsopfer im Krankenhaus

Hollande besucht Polizei-Vergewaltigungsopfer im Krankenhaus
Schriftgrösse Aa Aa

Der französische Staatspräsident Francois Hollande hat einen 22-jährigen Mann im Krankenhaus besucht, der
während einer Polizeikontrolle von einem Beamten vergewaltigt worden war. Nach Aussage des Mannes, der wegen Verletzungen im Analbereich operiert wurde, hatte ein Polizist ihm seinen Schlagstock in den Hintern gerammt. Hollande erklärte, die Justiz arbeite bereits daran, “sicherzustellen, dass die Wahrheit herauskommt”.

Der französische Innenminister suspendierte vier Polizeibeamte vom Dienst. Gegen einen Polizeibeamten wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Vergewaltigung eingeleitet, gegen seine drei Kollegen Verfahren wegen Körperverletzung. Ein Anwalt der Beamten erklärte, alle Verletzungen seinen “unabsichtlich” erfolgt.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.