Ministerpräsident Vucic gewinnt Präsidentschaftswahl in Serbien

Ministerpräsident Vucic gewinnt Präsidentschaftswahl in Serbien
Von Christoph Debets
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der serbische Ministerpräsident Aleksandar Vucic hat die Präsidentschaftswahl klar gewonnen.

WERBUNG

Der serbische Ministerpräsident Aleksandar Vucic hat die Präsidentschaftswahl klar gewonnen. Für den 47-Jährigen stimmten rund 55 Prozent der Wähler.

Vucic gilt als der bevorzugte Kandidat der Europäischen Union und der USA.

Er hat sich im Laufe seiner Karriere von einem serbischen Nationalisten zu einem pro-europäischen Politiker gewandelt, der sein Land in die EU führen will.

“Für mich ist wichtig, dass diese Wahl gezeigt hat, dass eine große Mehrheit der serbischen Bürger an dem europäischen Weg festhält und gleichzeitig enge Beziehungen zu China und Russland will”, erklärte Vucic am Wahlabend.

Der Oppositionskandidat Sasa Jankovic kam auf 16 Prozent der Stimmen. Die übrigen Bewerber blieben im einstelligen Bereich. Die Opposition hat Vucic einen zunehmend autoritäreren Regierungsstil vorgeworfen. Beobachter vermuten, dass Vucic einen Strohmann als Regierungschef einsetzen wird, da das Staatsoberhauptes in Serbien nur repräsentative Aufgaben hat und er die Macht nicht aus der Hand geben will.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Teilweise Wahlwiederholung in Serbien

Kennzeichen-Streit: Serbien lässt kosovarische Nummernschilder zu

8. Protesttag in Folge: Serbische Opposition lässt nicht locker