Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Hilfsorganisationen: Minderjährige Flüchtlinge in großer Gefahr

Hilfsorganisationen: Minderjährige Flüchtlinge in großer Gefahr
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Missbrauch und Ausbeutung minderjähriger Flüchtlinge auf dem Weg von Afrika nach Europa haben das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen und die Internationale Organisation für Migration (IOM) angeprangert.

Drei Viertel der unbegleitet über das Mittelmeer flüchtenden Kinder und Jugendlichen seien schweren Menschenrechtsverletzungen ausgesetzt, heißt es in einem Bericht der Hilfsorganisationen, der am Dienstag in Brüssel vorgestellt wird.Dazu wurden 22.000 Flüchtlinge befragt, die Hälfte davon Minderjährige.

Die 17-jährige Joy zum Beispiel spricht über ihre Zuhälterin: “Sie sagte zuerst, ich sollte ihr als Kosmetikerin helfen, aber dann, als wir ankamen, sagte sie, ich sollte in Unterhose und BH die Straße entlang gehen.”

Afrikanische Kinder sind laut dem Bericht stärker betroffen als solche aus anderen Krisenregionen.

Die Hilfsorganisationen riefen zu grenzüberschreitenden Anstrengungen gegen Menschenhandel und Ausbeutung sowie Diskriminierung von Flüchtlingen auf.