EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

29-jährige Rumänin 10 Jahre lang als Sex-Sklavin gefangengehalten

29-jährige Rumänin 10 Jahre lang als Sex-Sklavin gefangengehalten
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die schreckliche Geschichte erinnert an den Fall Natascha Kampusch: In Italien wurde eine 29-jährige Rumänin 10 Jahre lang festgehalten.

WERBUNG

Grausige Entdeckung in einem Haus in Gizzeria in Süditalien, eine junge Frau aus Rumänien wurde dort 10 Jahre lang als eine Art Sex-Sklavin festgehalten. Sie war ein 19-Jährige nach Kalabrien gekommen, um die Frau ihres späteren Peinigers zu pflegen. Die junge Frau war eine sogenannte “Badante”, eine Art Haushälterin.

Nach dem Tod der zu pflegenden Frau wurde die Rumänin von dem 50 Jahre alten Mann täglich geschlagen und vergewaltigt – später vor den Augen der 9 und 3 Jahre alten Kinder, die aus der Beziehung geboren wurden.

Entdeckt wurde die grausame Geschichte bei einer Fahrzeugkontrolle, bei der den Carabinieri das seltsame Verhalten des älteren Kindes aufgefallen war.

Im Haus mussten die Carabineri wegen des schlimmen Geruchs Atemmasken tragen. Offenbar lebte die Frau zum Teil angekettet.

Die italienischen Behörden ermitteln nun, um festzustellen, ob auch Sozialdienste und Schulen versagt haben. Der Mann wird wegen Sklaverei, sexuellen Missbrauchs und Misshandlung vor Gericht gestellt.

Mehr grausame Details im Artikel von Südtirol News

L’ex badante segregata come una schiava: arrestato cinquantenne di Lamezia https://t.co/C9dqPgNdmA via repubblica</a></p>— Grazia Pacileo (incapacileo) 23. November 2017

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

G7-Gipfel in Italien: Ukraine, Gaza und die Kooperation mit Afrika auf der Tagesordnung

Italien: Rechte Bürgermeisterin auf Stimmenfang für Europawahl

Lichterfest in Brixen: 36 Installationen des Water Light Festival machen auf Klimawandel aufmerksam