EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Schmähgedicht-Affäre: Schlägertrupp auf Böhmermann angesetzt

Schmähgedicht-Affäre: Schlägertrupp auf Böhmermann angesetzt
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Eine rockerähnliche Bande und ein regierungsnahe türkische Gruppierung nahmen im vergangenen Jahr offenbar Jan Böhmermann ins Visier. Der TV-Moderator erhielt daraufhin Polizeischutz.

WERBUNG

ZDF-Moderator Jan Böhmermann ist im Zusammenhang mit seinem Schmähgedicht-Skandal auch ins Visier regierungsnaher türkischer Gruppierungen in Deutschland geraten, darunter die rockerähnliche Vereinigung Osmanen Germania. Das berichten Medien unter Berufung auf Erkenntnisse und Abhörprotokolle deutscher Sicherheitsbehörden.

Ein Protokoll bezieht sich auf den Tag nach der Ausstrahlung des Schmähgedichts um den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in der Satiresendung Neo Magazin Royale.

Demnach hätten führende Mitglieder der Osmanen Germania und des Erdogan-nahen Lobbyvereins Union der Europäisch-Türkischen Demokraten telefonisch eine Bestrafungsaktion für einen Kritiker des türkischen Staatspräsidenten vereinbart, der beim ZDF in Mainz arbeite.

Daraufhin sei von den Osmanen der Wohnort des Moderators in Köln ausfindig gemacht worden. Fahnder hätten Böhmermann über die Bedrohung informiert und den Moderator unter Polizeischutz gestellt.

Das Landgericht Hamburg hatte Böhmermann verboten, die Ehre Erdogans verletzende Passagen des Schähgedichts zu wiederholen.

Es gibt auch politische und andere Reaktionen in den sozialen Netzwerken.

Diesen Artikel teilenKommentare