EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Deutscher IS-Kämpfer Cuspert (42†) getötet

Deutscher IS-Kämpfer Cuspert (42†) getötet
Copyright 
Von Christoph Debets
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Der deutsche IS-Kämpfer und frühere Berliner Rapper Denis Cuspert (Deso Dogg) ist bei Gefechten in der syrischen Provinz Dair as-Saur getötet worden.

WERBUNG

Der schon mehrfach totgesagte IS-Kämpfer und frühere Berliner Rapper Denis Cuspert (Deso Dogg) ist nach Angaben der Intelligence Group in Syrien getötet worden. Die auf Auswertung dschihadistischer Propaganda spezialisierte Website beruft sich auf eine Meldung der IS nahen Wafa Media Foundation.

Demnach wurde Cuspert, Kampfname Abu Talha al-Almani, am Mittwoch in der Ortschaft Raranidsch in der syrischen Provinz Dair as-Saur getötet.

Cusperts Tod wurde von seiten der Dschihadisten zwar nicht bestätigt, doch kursieren Aufnahmen von der blutbefleckten Leiche Abu Talha al-Almanis.

Cuspert wurde bereits mehrfach totgesagt. Er war in Deutschland als Rapper Deso Dogg aufgetreten und wurde später als schillernde Figur in der Islamistenszene bekannt. Der Deutsch-Ghaner soll 2010 zum Islam konvertiert sein. Er schloss sich 2014 dem IS an. Die Bundesregierung stuft ihn als Terroristen ein. Anfang 2015 setzten die USA den Deutschen auf ihre Terroristenliste.

Cuspert hatte in zahlreichen IS-Videos zu Gewalt aufgerufen und mit islamistischen Anschlägen gedroht. Er soll damit beauftragt gewesen sein, Deutsche für den IS zu rekrutieren.

Mehr zum Thema

SITE Intelligence Group

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Deutscher IS-Propagandist Denis Cuspert offenbar in Syrien getötet

Russland fliegt Luftangriff auf Dschihadisten-Stützpunkt in Syrien

Anschlag auf Konzerthalle bei Moskau: Verdächtiger bleibt in Haft