Milos Zeman gewinnt Stichwahl um Präsidentenamt

Mutter und Kind an der Wahlurne
Mutter und Kind an der Wahlurne Copyright REUTERS/David W Cerny
Von Euronews mit dpa
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In der zweitägigen Stichwahl schlug der amtierende Präsident knapp seinen liberalen Herausforderer, den Wissenschaftler Jiri Drahos.

WERBUNG

In Tschechien ist Milos Zeman erneut zum Präsidenten gewählt worden. In der zweitägigen Stichwahl schlug der amtierende Präsident knapp seinen liberalen Herausforderer, den Wissenschaftler Jiri Drahos.

Nach der Auszählung von mehr als 97 Prozent der Wahlbezirke kam Zeman auf 51,8 Prozent der Stimmen, wie die tchechische Statistikbehörde am Samstag mitteilte. Er bleibt damit für fünf weitere Jahre an der Spitze des Nato- und EU-Mitgliedstaats.

Im Wahlkampf hatte sich der Ex-Ministerpräsident als entschiedener Gegner der Aufnahme von Migranten und Flüchtlingen präsentiert.

Der Politikneuling und Chemieprofessor Drahos holte nach den vorläufigen Zahlen 48,2 Prozent der Stimmen. Der 68-Jährige blieb damit hinter den Erwartungen der Umfragen zurück.

Der Präsident repräsentiert Tschechien im Ausland, spielt eine Rolle bei der Regierungsbildung und ernennt die Verfassungsrichter.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Präsidentschaftswahl: Tschechien ist gespalten

Nackt-Protest in Tschechien: "Zeman - Putins Schlampe"

Karel Schwarzenberg ist tot: Trauer um Tschechiens Ex-Außenminister