Trump-Berater Kushner: "Streng geheim" ist tabu

Trump-Berater Kushner: "Streng geheim" ist tabu
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Medien berichten, der Schwiegersohn und Berater von US-Präsident Donald Trump dürfe nicht mehr auf Unterlagen zugreifen, die als "streng geheim" eingestuft werden.

WERBUNG

Jared Kushner, Berater und Schwiegersohn von US-Präsident Donald Trump, hat Medienberichten zufolge vorerst keinen Zugang zu vertraulichen Dokumenten mehr, die als „streng geheim“ eingestuft werden. Unterlagen geringerer Vertraulichkeitsstufen darf er demzufolge aber weiterhin einsehen.

Der Fernsehsender CNN meldet, die Bundespolizei FBI habe ihr Prozedere zu Kushners Sicherheitsüberprüfung noch nicht abgeschlossen. Bislang hatte er wie dutzende weitere Mitarbeiter im Weißen Haus nur vorübergehend Zugang zu den „streng geheimen“ Dokumenten erhalten.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

USA: Biden und Trump gewinnen Vorwahlen in Michigan

Warum Donald Trump Nikki Haley in ihrem Heimatstaat bezwang

Trump gewinnt Vorwahl in South Carolina