EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Brexit: Großbritannien und EU vereinbaren Übergangszeit von 21 Monaten

Brexit: Großbritannien und EU vereinbaren Übergangszeit von 21 Monaten
Copyright REUTERS/Francois Lenoir
Copyright REUTERS/Francois Lenoir
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Die EU und Großbritannien haben an diesem Montag Einigungen in verschiedenen Fragen - auch zu den Rechten der EU-Bürger im Vereinigten Königreich - vorgestellt.

WERBUNG

Die EU und Großbritannien versuchen an diesem Montag in Brüssel ein Bild der Einigkeit zu vermitteln. So bestätigten der EU-Unterhändler Michel Barnier und der Brexit-Beauftragte der britischen Regierung David Davis, dass die bereits im Dezember vereinbarten Pläne bestätigt würden.

Von M¨ärz 2019 bis Dezember 2020 soll eine Übergangszeit gelten.

Besonders David Davis betonte seinen Optimismus.

Weiter Streit um die Grenze zu Irland

Bis zuletzt umstritten ist die Frage der Grenze zwischen Irland und Nordirland. Dabei wollen beide Seiten jetzt offenbar eine sogenannte "Backstop solution". Dabei unterstrich Großbritannien auch im vereinbarten Text, dass London nicht mit der von der EU vorgeschlagenen Lösung einverstanden ist, dass die Wirtschaftsregeln der EU auch in Nordirland gelten. London beharrt darauf, dass in Nordirland dieselben Regeln gelten müssten wie im Rest von Großbritannien.

Was die Rechte der EU-Bürger in Großbritannien betrifft, versuchte London zu beruhigen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

EU-Gipfel in Brüssel: Handelsstreit, Giftanschlag und Brexit