EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Frankreich: Streiks verursachen Millionenkosten für Unternehmen

Frankreich: Streiks verursachen Millionenkosten für Unternehmen
Copyright 
Von Euronews mit dpa, AP, Reuters, Euronews French
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Streiks bei Air France und der Eisenbahngesellschaft SNCF verursachen hohe Kosten für die betroffenen Unternehmen.

WERBUNG

Auch an diesem Mittwoch wird bei Air France gestreikt. 30 Prozent der Flüge fallen aus.

Es ist der siebte Streiktag bei der Fluggesellschaft seit Februar.

Und vier weitere Tage sind für diese Monatg angekündigt.

All das verursacht Kosten für die Fluggesellschaft.

Wie das Management jetzt mitteilte, liegen die geschätzten Verluste für Air France nach 7 Streiktagen bei 170 Millionen Euro.

Die Gewerkschaften verlangen 6 Prozent mehr Geld.

Nicht nur bei Air France, auch bei der Eisenbahngesellschaft SNCF sind Beschäftigte im Streik.

Laut der Unternehmensspitze kostet dies das Unternehmen am Tag 20 Millionen Euro.

Werden die angekündigten 36 Streiktage durchgezogen, wären das 720 Millionen Euro.

Bereits jetzt soll der Streik mit 100 Millionen Euro zu Buche schlagen, heißt es.

Der Arbeitskampf, mit dem sich die Eisenbahner gegen eine von der Regierung geplante Reform der SNCF wehren, soll bis Ende Juni dauern.

Der Konflikt gilt auch als Test darüber, ob Frankreichs Präsident Emmanuel Macron seinen Reformkurs einhalten kann.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Wie steht es um die Sicherheit für Olympia 2024: Frankreichs Armee in Paris

Fackellauf im malerischen Burgund: Mit Gejubel und viel Kultur

Nach Parlamentswahl in Frankreich: Wie wird die künftige Koalition aussehen?