EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Frankreich verbietet Fleisch-Namen für vegetarische Lebensmittel

Frankreich verbietet Fleisch-Namen für vegetarische Lebensmittel
Copyright  PIXABAY
Copyright  PIXABAY
Von Alexandra Leistner
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Soja-Steaks, Quorn-Wurst oder Seitan-Geschnetzeltes sind beliebte Alternativen zu Fleisch. In Frankreich müssen sich Hersteller für Fleischersatz nun aber neue Namen suchen.

WERBUNG

Die Veggie-Wurst, das Soja-Steak und Produkte mit Schinkengeschmack wird es in Frankreich bald nicht mehr geben - zumindest nicht unter diesen Namen.

Französische Abgeordnete haben am Donnerstag beschlossen, dass die Vermarktung von Fleischersatzprodukten mit 'fleischigen' Namen irreführend ist.

Vegetarische Produkte dürfen nun per Gesetz keine Fleisch-Namen mehr tragen.

Das Verbot kommt auf Ersuchen des Abgeordneten Jean-Baptiste Moreau der Macron-Partei LREM, selbst Landwirt, und betrifft auch vegetarische oder vegane Lebensmittel, die als Milchprodukt-Alternativen vermarktet werden.

Herstellern, die diese neue Regelung nicht beachten, winkt ein Bußgeld von bis zu 300.000 €.

Auf Twitter schrieb Moreau: Annahme meines Änderungsantrags zur besseren Information der Verbraucher über ihre Ernährung! Es ist wichtig, gegen falsche Angaben vorzugehen: Unsere Produkte müssen richtig gekennzeichnet sein: die Begriffe #Käse oder #Steak sind für Produkte tierischen Ursprungs reserviert!

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Neues Supermarkt-Konzept: Vom Dach auf die Gabel