Eilmeldung
This content is not available in your region

Niedrigwasser am Rhein: Wasserstand sinkt weiter. Hitzewelle hält an

euronews_icons_loading
Niedrigwasser am Rhein: Wasserstand sinkt weiter. Hitzewelle hält an
Schriftgrösse Aa Aa

Ein Strand in der Nähe von Köln, den es eigentlich nicht geben sollte. Ein Zeichen dafür, wie sehr der Rhein zurückgeht.

Der Wasserstand beträgt zu dieser Jahreszeit normalerweise 3 bis 4 Meter. Im Moment beträgt dieser jedoch nur 1,35 m. Ein Rekord.

Die anhaltende Hitzewelle und das fehlende Regenwasser lassen das Wasser weiter schwinden.

Für die Umwelt ist die Situation bedrohlich. Das Überleben in den niedrigen und immer wärmer werdenden Gewässern erweist sich für Fische als äußerst schwierig.

Auch für Boote und Frachtschiffe wird die Fahrt auf dem Wasser zunehmend schwieriger.

Die Behörden bereiten sich bereits auf einen möglichen Wassermangel vor.

Auch die Feuerwehr steht hinsichtlich der anhaltenden Hitzewelle und der Trockenheit in den Wäldern in Bereitschaft.

In Bochum wurden Seen und Teiche kürzlich mit sauerstoff angereichert, um die Fische zu retten.

In der Region betet man für Regen.