Eilmeldung

Eilmeldung

Boule-Spieler stoppten Messerstecher von Paris

Sie lesen gerade:

Boule-Spieler stoppten Messerstecher von Paris

Boule-Spieler stoppten Messerstecher von Paris
Schriftgrösse Aa Aa

Ein Messerstecher hat in Paris sieben Menschen verletzt, der Zustand von vier Verletzten sei ernst, so Medien (AFP). Nach ersten Ermittlungen werde nicht von einem terroristischen Hintergrund ausgegangen, hieß es. Der Mann, offenbar Afghane, habe am Abend vor einem Kino auf Passanten eingestochen und Menschen mit einer Eisenstange geschlagen. Er wurde von Boulespielern überwältigt, später von der Polizei festgenommen und ins Krankenhaus gebracht.

Augenzeuge Boudjema Hamani:

"Ein paar Mädchen und Burschen kamen angerannt und sagten, passt auf, passt auf, er hat ein Messer." Dann kam der Typ hier vorbei. Ich nahm meine Petanque-Kugeln und rannte ihm hinterher. Ich warf meine Petanque-Kugeln nach ihm. Meine zwei Freunde kamen dazu. Also haben wir drei Boule-Kugeln auf ihn geworfen. Wir haben so etwa 30 Kugeln geworfen."

Einer seiner Freunde habe ein Brett genommen und ihm damit das Messer aus der Hand geschlagen. Dann "sprang die Gruppe auf ihn, wir brachten ihn zu Boden". Der Mann habe gewirkt, als habe er Drogen genommen.

Klassische Boule- oder Petanque-Kugeln sind aus Metall, messen bis zu 8 cm im Durchmesser und wiegen bis zu 800 Gramm.

Frankreichs Innenminister Gerard Collomb lobte in einer Erklärung "die schnelle Reaktion und den Mut vieler Bürger" bei dem Angriff.

su mit dpa, AFP