Wie geht es Gabuns Präsident Ali Bongo (59)?

Wie geht es Gabuns Präsident Ali Bongo (59)?
Von Kirsten Ripper mit afp, dpa
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Ali Bongo, der Präsident von Gabun ist seit Ende Oktober im Saudi-Arabien im Krankenhaus. Zunächst war nur von einem Schwächeanfall die Rede.

WERBUNG

Worunter leidet der Präsident von Gabun, Ali Bongo Ondimba? Diese Frage beschäftigt viele Menschen in dem afrikanischen Land. Langzeit-Herrscher Ali Bongo hatte während eines Besuchs in Saudi-Arabien am 24. Oktober einen Schwächeanfall erlitten. Die Ärzte in Riad erklärten zunächst nur, der 59-jährige Präsident müsse sich erholen.

In Gabun machen derweil diverse Spekulationen die Runde. Es gab sogar Gerüchte, Ali Bongo sei gar nicht mehr am Leben. Laut JEUNE AFRIQUE ist ein Video, das die Fake News vom Tod Bongos verbreitete, 40.000 Mal angeklickt worden, Andere Quellen berichteten, der Präsident habe einen Hirnschlag erlitten. Dadurch, dass es kaum offizielle Informationen über den Gesundheitszustand von Ali Bongo gibt, wird die Gerüchteküche weiter angeheizt.

Die Ehefrau des Präsidenten, Sylvia Bongo Ondimba (55), dankte auf Twitter allen für die Anteilnahme und die Gebete. Der Präsident und sie selbst seien davon sehr gerührt.

Die Familie Bongo regiert den zentralafrikanischen Staat Gabun, eine ehemalige französische Kolonie, seit rund fünfzig Jahren. Ali Bongos Vater, Omar Bongo, war von 1967 bis zu seinem Tod 2009 an der Macht. Dann wurde sein Sohn Ali Bongo Präsident. 2016 war er wiedergewählt worden. Ende Oktober hatte Bongos Partei auch bei den Parlamentswahlen die Mehrheit der Stimmen erzielt. Allerdings zweifelt die Opposition diese Wahlsiege an.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Putsch in Gabun: Militär verkündet "Ende des Regimes"

Putschversuch in Gabun

Chef der Präsidentengarde Brice Nguema neuer Mann an der Spitze in Gabun