Eilmeldung

Eilmeldung

Gestohlener Picasso aufgetaucht: echt oder Fälschung?

"Tête d'Arlequin" von Picasso
"Tête d'Arlequin" von Picasso
Schriftgrösse Aa Aa

In Rumänien ist möglicherweise ein vor sechs Jahren gestohlenes Bild des Malers Pablo Picasso aufgetaucht.

Ob es sich bei dem Gemälde, das nun gefunden wurde, tatsächlich um das gestohlene Werk namens "Tête d'Arlequin" handelt, ist noch unklar. Ein ehemaliger Kurator der Sammlung, zu der auch der Picasso gehörte, bezweifelt die Echtheit des Fundstücks.

Die aus Rumänien stammende Schriftstellerin Mira Feticu hatte das Bild nach eigenen Angaben unter einem Stein in der ostrumänischen Region Tulcea gefunden, nachdem sie einen anonymen Hinweis bekommen hatte. Feticu lebt in den Niederlanden und hat ein Buch über den spektakulären Kunstraub geschrieben.

2012 haben Diebe in den Niederlanden sieben Objekte aus der Rotterdamer Kunsthalle entwendet. Darunter Werke von Matisse, Monet und Picasso.

Die rumänischen Täter wurden wenige Monate später in Rumänien festgenommen worden. Von den anderen Bildern fehlt jede Spur. Ein Teil von ihnen wurde möglicherweise verbrannt.