Eilmeldung

Eilmeldung

Mit Gottes Segen zur ISS: Erster Sojus-Start nach Unfall

Priester segnet Sojus
@ Copyright :
REUTERS/Shamil Zhumatov
Schriftgrösse Aa Aa

An diesem Montag startet vom Weltraumbahnhof im kasachischen Baikonur aus die nächste Besatzung der Internationalen Raumstation ins All.

Wie üblich in einer Sojus-Rakete.

Das letzte Mal, als eine solche Sojus Astronauten in Richtung ISS bringen sollte, versagte die Trägerrakete.

Die Raumfahrer konnten sich retten.

Die neue Crew geht derweil gelassen an den Start.

Risiko gehöre eben zum Beruf, so der Kosmonaut Oleg Kononenko.

Aber nicht nur Risiko, sondern auch ein wenig göttlicher Beistand gehören zum Beruf.

Wie jedes Mal, wenn ein Start bevorsteht, segnete auch diesmal ein orthodoxer Priester Raumfahrer und Rakete.

An Bord sind neben Kononeko noch der Kanadier David Saint-Jacques und die US-Amerikanerin Anne McClain.

Am Montagabend sollen sie an der ISS andocken.

REUTERS/Shamil Zhumatov
Die Sojus-Rakete wird zum Startpunkt gebracht.REUTERS/Shamil Zhumatov