Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Mega-Projekt: Großes ägyptisches Museum

Mega-Projekt: Großes ägyptisches Museum
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Wir befinden uns am Fuße der Pyramiden bei Kairo, um das demnächst fertig gestellte Große Ägyptische Museum zu entdecken. 5.000 Menschen arbeiten an diesem Mega-Projekt! Es ist ein einzigartiger Ort mit rund 100.000 Artefakten auf 50.000 Quadratmetern. Hier können Sie zum ersten Mal den 1922 entdeckten, fabelhaften Tutanchamun-Schatz in seiner Gesamtheit bewundern. Tutanchamun, der Pharao, der vor mehr als 3.000 Jahren das Königreich Ägypten während seiner Blütezeit regierte.

Das Projekt ist auch eine einzigartige Partnerschaft: Seit 2008 arbeiten japanische und ägyptische Wissenschaftler Hand in Hand, um die ägyptischen Antiquitäten zu erhalten und wiederherzustellen.

In dem Holzlabor des Museums werden japanische 3D-Scanner eingesetzt - wichtige Geräte für die Wissenschaftler. "Der Einsatz der Scanner ermöglichte es uns, die Holzarten zu identifizieren, die für die verschiedenen Stücke verwendet wurden. Das brachte uns auf die Idee, eine Bibliothek zu gründen, die die verschiedenen Holzarten auflistet, die im alten Ägypten verwendet wurden", sagt die Leiterin des Holzlabors Großen Ägyptischen Museum Jillan Mahmoud.

Yasushi Okada von der Universität Tokio ist Technischer Berater des Projets: "Tutanchamun ist eine wichtige Figur in der Weltgeschichte und der Umgang mit Holz, das aus einer Zeit vor etwa 3350 Jahren stammt, ist für mich sehr aufregend."

Das Große Ägyptische Museum wird das größte in Afrika sein, das einer einzigen Zivilisation gewidmet ist. Der Direktor des Museums ist mit der bisherigen Arbeit sehr zufrieden: "Heute können wir stolz sagen, dass wir bereits mehr als 45.000 Artefakte transportiert haben. Und wir haben mehr als 45.000 historische Gegenstände registriert und conserverie", so der Direktor des Großen Ägyptischen Museums Tarek Tawfik.

Das Große Ägyptische Museum soll 2020 eröffnen. Das Land am Nil hofft, dass die Zahl der Touristen auch dadurch deutlich steigen wird.