Eilmeldung

Eilmeldung

Jürgen Klopp: "Ich würde das Mikrofon wegwerfen"

Jürgen Klopp: "Ich würde das Mikrofon wegwerfen"
@ Copyright :
Action Images via Reuters/Carl Recine
Schriftgrösse Aa Aa

Auf einer Pressekonferenz in Liverpool hat Coach Jürgen Klopp damit gedroht, bei unliebsamen Fragen das Mikrofon wegzuwerfen. Im Video oben sehen Sie den Ausschnitt aus der Pressekonferenz im O-Ton - auf Englisch.

Auf Liverpool komme in den nächsten Wochen und Monaten eine "monströse Anzahl an Spielen" zu, sagte Klopp. Unter anderem geht es ab 19. Februar im Achtelfinale der Champions League gegen den deutschen Rekordmeister Bayern München. Derzeit ist Liverpool in der englischen Premier League Spitzenreiter.

Ein paar Zitate aus der Pressekonferenz:

"Wir haben letztes Jahr ein wenig gefühlt, wie es sein könnte [die Meisterschaft in der Premier League, Anm. d. Red.]. Wir waren ein paar Mal nah dran. So ist es nun mal. Aber wir sind nicht dumm, das zeigt, dass wir nicht schlecht sind, offensichtlich können wir dorthin kommen, also versuchen wir es noch einmal. Versuchen wir, so erfolgreich wie möglich zu sein, und du kannst nicht, in keinem Sport in einer Welt, ohne, du kannst nicht ohne irgendeinen Hunger erfolgreich sein. (...)"

"Es gibt keinen Druck. Ich sehe den Druck nicht. Natürlich haben wir Druck, weil wir gegen Newcastle gewinnen wollen, was schwierig genug ist. Das war‘s. Aber wenn ich jetzt zuhören würde… Ich meine in den Interviews vor dem Spiel. Die Spieler kommen und ich würde vorbeikommen und jemand würde mit ihm über solche Sachen in der fernen Zukunft reden. Ich würde das Mikrofon nehmen und es nur wegwerfen, weil das nicht fair ist.“

„Wir müssen Fußball spielen, und es geht nicht darum, darüber nachzudenken. Es ist wirklich schwierig und erfordert unseren ganzen Fokus und das ist es, was wir tun müssen. Das ist kein Test für die Jungs. Ja, es sind noch 17 Spiele zu spielen oder so etwas in der Art. Es gibt keinen zusätzlichen Druck auf uns, weil wir jetzt einen Abstand von vier Punkten haben."