Eilmeldung

Eine große Menschenmenge, darunter auch der ukrainische Präsident Petro Poroschenko, hat einige mutige orthodoxe Christen beobachtet, die sich in Istanbul ins eiskalte Wasser des Bosporus wagten. Sie feierten so den Dreikönigstag, an welchem Jesus getauft wurde.

Die Schwimmer kämpften darum, ein Holzkreuz zu bergen, das zuvor ins Wasser geworfen worden war.

Die traditionelle Veranstaltung fand auch in anderen Städten der Türkei und in anderen Ländern wie Griechenland und Zypern statt.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.