Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Ukrainische orthodoxe Kirche unabhängig von Russland

Ukrainische orthodoxe Kirche unabhängig von Russland
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Nachdem Patriarch Bartholomaios in Konstantinopel der ukrainischen orthodoxen Kircheeinen die Eigenständigkeit zugestanden hat, wurde in Anwesenheit des ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko vom neuen Metropoliten Epifani in Kiew das orthodoxe Weihnachtsfest gefeiert.

Die orthodoxen Kirchen sind politisiert

Seit der Unabhängigkeit ist eine eigene, ebenfalls von Russland unabhängige Kirche ein Ziel nationalistischer ukrainischer Kreise gewesen, dass mit der Verschärfung des Konflikts zwischen Russland und der Ukraine immer mehr Bedeutung gewonnen hat. Die russische orthodoxe Kirche und ihr Patriarch Kirill verurteilten die Lossagung entsprechend scharf, das Moskauer Patriarchat hat die Beziehungen zu Konstantinopel abgebrochen.

Empfindlicher Schlag gegen russische Machtpolitik

Auf ukrainischem Boden existieren jetzt moskauhörige und ukrainische-nationalistische Kirchen, mit entsprechendem Konfliktpotential auch im weltlichen: die ukrainische Eigenständigkeit erschüttert die Vormachtstellung Russlands in der Orthodoxie. Der ukrainische Präsident führt damit einen direkten Schlag gegen ein wichtiges Instrument russischer Machtpolitik