Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

May bekräftigt: Keine Grenze in Irland

May bekräftigt: Keine Grenze in Irland
Copyright
ΦΩΤΟΓΡΑΦΙΑ ΑΡΧΕΙΟΥ REUTERS
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Die britische Premierministerin Theresa May hat ihr Versprechen einer offenen Grenze zwischen Nordirland und der Republik Irland bekräftigt. Eine Rückkehr zu den Grenzen der Vergangenheit werde es mit ihr nicht geben, betonte May in Belfast.

Theresa May: „Es gibt in unserer Arbeit zum EU-Austrittsabkommen die Zusagen der Europäischen Union und des Vereinigten Königreiches, dass es keine befestigte Grenze geben wird. Und wir als britische Regierung haben deutlich gemacht, dass wir alles in unserer Macht Stehende tun werden, eine solche Grenze zu verhindern, sollten wir die Europäische Union ohne vorherige Einigung verlassen. Und selbstverständlich würden wir mit der irischen Regierung sprechen, sollte diese Situation eintreten. Doch wir arbeiten daran, die EU mit Abkommen zu verlassen. Und wir arbeiten ebenso daran, dass wir innerhalb dieser Vereinbarung die von beiden Seiten getätigte Zusage einhalten, dass es keine befestigte Grenze zwischen Nordirland und Irland gibt.“

Insbesondere aufgrund der Grenzfrage hatten die Abgeordneten des britischen Parlamentes das mit Brüssel ausgehandelte Abkommen mit großer Mehrheit abgelehnt. Viele Parlamentarier befürchten, dass eine als Übergangslösung gedachte Klausel zum Dauerzustand wird und das Vereinigte Königreich damit weiterhin an die EU binden könnte.