Eilmeldung

Eilmeldung

Februar 2019: Rekordverdächtige warme Temperaturen in Teilen Europas

Februar 2019: Rekordverdächtige warme Temperaturen in Teilen Europas
Schriftgrösse Aa Aa

Im Februar lag die globale Temperatur weit über dem Durchschnitt.

In den USA, insbesondere in Kalifornien, regnete es viel. Auf der Südhalbkugel war es dagegen überdurchschnittlich trocken. Mit Ausnahme von Queensland, Australien, wo sehr starke Niederschläge zu großflächigen Überschwemmungen führten.

In Europa begann der Februar mit Temperaturen, die bis zu 12 Grad Celsius unter dem Durchschnitt lagen.

Starke Schneefälle verursachten schwere Überschwemmungen und Erdrutsche in Bosnien Herzegowina.

Zum Ende des Monats wurde es trocken und extrem warm. In vielen europäischen Ländern, darunter Frankreich, Spanien und Rumänien, gab es eine außergewöhnlich hohe Anzahl von Waldbränden.

Das Meereis nimmt weltweit ab, mit einem deutlichen Abwärtstrend in der Arktis.

In der Antarktis gibt es keinen klaren Trend, aber die Ausdehnung des Februar-Meereises lag in den vergangenen vier Jahren unter dem Durchschnitt.

Die Daten stammen vom Copernicus Climate Change Service, einem Programm im Rahmen des Erdbeobachtungsprogramms Copernicus der Europäischen Union.