EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Slowakei: Umfragen sehen EU-freundliche Präsidentschaftskandidatin vorne

Slowakei: Umfragen sehen EU-freundliche Präsidentschaftskandidatin vorne
Copyright REUTERS/David W Cerny
Copyright REUTERS/David W Cerny
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In der Slowakei steht die erste Runde der Präsidentenwahl an. Beste Chancen hat die EU-freundliche Kandidatin Zuzana Caputova. Offen ist aber, wie stark die Rechtspopulisten werden und wer den Sprung in die Stichwahl schafft.

WERBUNG

Von der Außenseiterin zur Favoritin:  Bei der Präsidentenwahl in der Slowakei liegt die liberale Zuzana Caputova in Umfragen weit vorne. Sie bekennt sich klar zur EU und hat die Korruption zum zentralen Thema ihres Wahlkampfs gemacht. Dahinter, aber weit abgeschlagen in den Umfragen, liegt EU-Vizekommissonspräsident Maros Sefcovic. Er wird von der regierenden Smer-Partei unterstützt.

Völlig offen ist, wie stark die Rechtspopulisten und EU-Gegner sein werden. Durchaus möglich, das einer ihrer Kandidaten in die Stichwahl kommt. Stefan Harabin, ein umstrittener Richter am Obersten Gericht, hat hier die besten Chancen.

Ein zentrales Thema im Wahlkampf war der Mord am Journalisten Jan Kuciak. Die Tat vor einem Jahr ist noch nicht aufgeklärt und hatte das Land in große Unruhe gestürzt. Ein Unternehmr sitzt als mutmaßlicher Drahtzieher in Untersuchungshaft. Vor wenigen Tagen gab die Staatsanwaltschaft bekannt, dass er nun auch offiziell beschuldigt wird.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Neue Präsidentin Caputova in Bratislava vereidigt

Desinformation in der Slowakei: ein abschreckendes Beispiel für die EU

Slowakei: Bürger sammeln Millionen für die ukrainische Armee