Trauer in Dänemark: "Es hätte auch mir passieren können"

Trauer in Dänemark: "Es hätte auch mir passieren können"
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Nach dem Tod der Milliardärskinder ist die Anteilnahme in Dänemark groß. Vor dem Anwesen von Familie Povlsen sowie am Hauptsitz des Bekleidungskonzerns Bestseller im dänischen Brande legten Menschen Blumen nieder.

WERBUNG

Die Nachricht, dass sich unter den Opfern der Anschläge auf Sri Lanka am Ostersonntag auch drei Kinder des dänischen Unternehmers Anders Holch Povlsen befanden, hat für große Anteilnahme in Dänemark gesorgt.

Vor dem Anwesen der Familie sowie am Hauptsitz des Bekleidungskonzerns Bestseller im dänischen Brande legten Menschen Blumen nieder.

"Es betrifft mich als Mutter", sagt eine Frau, die lange vor den Blumen, die sie gerade abgelegt hat, verweilt. "Es hätte auch mir passieren können."

"Eine Familie wurde entwurzelt, in zwei geteilt, drei haben überlebt, drei sind tot. Das ist das Schlimmste, das einer Familie zustoßen kann", sagt ein Mann.

Ein Sprecher des Unternehmens bestätigt am Ostermontag, dass der Chef des Textilkonzerns und seine Frau Anne drei ihrer vier Kinder bei den Attentaten verloren hätten.

Anders Holch Povlsen ist geschäftsführender Direktor von Bestseller und gilt Bloomberg zufolge als reichster Mann Dänemarks.

Das dänische Außenministerium geht davon aus, dass sich derzeit bis zu 2.000 Dänen in Sri Lanka befinden. In der Hauptstadt Colombo wurde ein Krisenstab eingerichtet, um dänischen Staatsbürgern, die von den Anschlägen betroffen sind, Hilfestellung zu leisten.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Euronews am Abend vom 24.04.2019

Nach Anschlag in Russland: FSB verdächtigt die USA, Großbritannien und die Ukraine

137 Tote und 180 Verletzte: Russland gedenkt der Opfer des Terroranschlags