euronews_icons_loading
Proteste gegen Trump in London

US-Präsident Donald Trumps Besuch in London ist auf Kritik gestoßen. Unweit des britischen Regierungssitzes haben mehrere Tausend Menschen gegen Trump und dessen Politik demonstriert. Millionen Briten hatten sich vorab per Petition gegen einen Staatsbesuch des US-Präsidenten ausgesprochen. Die Proteste fielen aber deutlich kleiner aus als erwartet.

Trump sagte, er habe so gut wie keine Proteste gesehen. Was aber auch daran liegen könnte, dass er sich die meiste Zeit per Hubschrauber durch die Stadt bewegte.

Der US-Präsident beharrte, die Berichte seien nichts als "fake news", als Falschmeldungen. Er habe bei seinem Besuch viel Euphorie und Liebe für die USA erfahren.

Unter den Demonstranten war auch Labour-Chef Jeremy Corbyn.