Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Fußball: Männer verdienen das Zehntausendfache

Fußball: Männer verdienen das Zehntausendfache
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Ein Jahr nach dem WM-Erfolg der Männer wollen nun auch Frankreichs Nationalkickerinnen das Land mit Fußballfieber anstecken. Die unterschiedliche Bezahlung im Fußball ist auch ein Thema.

Corinne Diacre ist Trainerin des Teams. Sie meint, das Wichtigste sei doch, dass einem der Job gefalle: "Ich weiß nicht, ob das überall so ist, aber in Frankreich kommt es vor, dass Frauen für denselben Job weniger verdienen als Männer. Wenn man zufrieden ist mit seinem Job, mit dem, was macht macht, muss man dann wirklich mehr Geld verdienen? Unsere Boni sind anders. Das, was die FIFA ausgibt, ist anders als beim Männerfußball. Deshalb gibt es auch Unterschiede bei der Bezahlung."

In Frankreich verdienen professionelle Fußballspielerinnen im Schnitt 2500 Euro im Monat, bei den Männern sind es 75.000 Euro.

Sollten die Frauen den Titel holen, wartet eine Siegprämie von 40.000 Euro auf jede Spielerin.

Die Männer erhielten vergangenes Jahr 400.000 Euro pro Kopf.

Allerdings scheint das Interesse am Frauenfußball zu steigen, was sich an den Fernsehrechten ablesen lässt: Waren die bei der vergangenen WM vor vier Jahren noch für unter 900.000 Euro zu haben, musste der zuständige Sender diesmal bereits 12 Millionen dafür ausgeben.