Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Hunderte Festnahmen in Kasachstan - Wahlsieg von Tokajew sicher

Hunderte Festnahmen in Kasachstan - Wahlsieg von Tokajew sicher
Copyright
Reuters / MARIYA GORDEYEVA
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Bei der Präsidentenwahl im autoritär regierten Kasachstan zeichnet sich erwartungsgemäß ein Sieg von Kassym-Schomart Tokajew ab. Der Übergangspräsident erhielt etwa 70 Prozent der Stimmen, wie die Staatsagentur Kazinform auf Basis von Nachwahlbefragungen meldete.

Der 66-Jährige hatte im März die Nachfolge von Nursultan Nasarbajew angetreten, der nach fast 30 Jahren an der Macht überraschend sein Amt niedergelegt hatte. Sieben Bewerber um das höchste Staatsamt standen zur Wahl. Mit Amirzhan Kossanov ging erstmals in der Landesgeschichte auch ein Kandidat der Opposition ins Rennen.

Am Rande Wahl kam es am Sonntag zu Protesten und zahlreichen Festnahmen gekommen. In der Hauptstadt Nur-Sultan, dem früheren Astana, und in Almaty gaben Demonstranten ihren Unmut zum Ausdruck und wurden von der Polizei zum Teil gewaltsam abgeführt. Rund 500 Menschen wurden festgenommen. Der Nachrichtendienst Telegram und der Zugang zu Facebook waren zeitweise gesperrt.

Fast zwölf Millionen Wähler waren zur Abstimmung aufgerufen. Die Wahlbeteiligung lag den Behörden zufolge bei 77 Prozent. Mit einem offiziellen Endergebnis wird erst am Montag gerechnet.