Verunglückte Eurofighter: Flugschreiber gefunden

Verunglückte Eurofighter: Flugschreiber gefunden
Schriftgrösse Aa Aa

Nach dem Zustammenstoß zweier Kampfflugzeug in Mecklenburg-Vorpommern sind die Flugdatenschreiber der beiden abgestürzten Bundeswehr-Maschinen gefunden worden. Das gab die deutsche Luftwaffe bekannt

Während eines Übungsfluges waren die beiden Einsitzer-Eurofighter aus dem Luftwaffengeschwader Laage zusammengestoßen. In beiden Maschinen wurde der Schleudersitz ausgelöst, die Flugzeug stürzten in der Nähe von Malchow ab. Ein 27-jähriger Kampfpilot, der über eine Erfahrung von rund 400 Flugstunden verfügte, kam ums Leben. Der zweite Pilot - bei ihm handelte sich um einen Fluglehrer - konnte sich per Fallschirm retten. Die Unfallursache ist noch unklar.

Die Luftwaffe fliegt den Eurofighter seit 2004. Es handelte sich nach Angaben der Bundeswehr um den ersten Unfall dieser Art mit diesem Flugzeugtypen. Landes- und Lokalpolitiker sprachen sich für ein Ende von Flugmanövern aus. Riskante Luftkampfübungen über bewohnten Gegenden dürften nicht stattfinden, hieß es in einer Stellungnahme der Partei Die Linke.