Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Stöhnen statt singen: Olivia Jones eröffnet erste deutsche Porno-Karaoke-Bar in Hamburg

Stöhnen statt singen: Olivia Jones eröffnet erste deutsche Porno-Karaoke-Bar in Hamburg
Copyright
Bild von Pexels auf Pixabay
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Die bekannte Dragqueen Olivia Jones hat in St. Pauli die wohl erste Porno-Karaoke-Bar Deutschlands eröffnet. Ab sofort kann dort im Takt gestöhnt anstatt gesunden werden.

Die neue Bar befindet sich in der Großen Freiheit. Mutige können alte Pornostreifen aus den 70er und 80er Jahren synchronisieren. Zudem gibt es auch das Melodienraten, von dem sich Jones großen Spaß verspricht. "Damit die Schüchternen in Fahrt kommen", sei das Spiel wichtig. Zeremonienmeister Lex Dildo stöhnt dabei bekannte Songs nach und das Publikum muss die Titel erraten.

"Ich möchte ja kein Geschlecht nennen, aber man glaubt gar nicht, wie viele Maulhelden nicht liefern können, wenn sie auf unserer Bühne ihren Mann stehen sollen", sagte Jones.

Insgesamt können Besucher zukünftig rund 30 "kurze und knackige" Porno-Clips verstöhnen. Laut Jones gehören die Erotikfilme zur Geschichte von St. Pauli. Im Kiez habe es einst die höchste Porno-Kino-Dichte und durch die vielen Sexshops die größte Film-Auswahl gegeben. Die neue Porno-Karaoke-Bar sei "eine kuriose Zeitreise in die Anfänge der Bewegtbildpornografie".