Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Matera feiert den Jahrestag der Mondlandung

Matera feiert den Jahrestag der Mondlandung
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Das ganze Jahr über feiert die italienische Stadt Matera ihren Titel als Kulturhauptstadt 2019. Doch ein Wochenende im Juli steht unter einem ganz besonderen Thema: "Matera vom Mond aus gesehen" heißt die Initiative der Stadt der Steine, die mit Musik, Bildern und Installationen den 50. Jahrestag der Mondlandung feiert.

"Im Juli 1969 hat erstmals ein Mensch seinen Fuß auf den Mond gesetzt. Das historische Ereignis wird auf der ganzen Welt gefeiert", so euronews-Reporterin Marta Brambilla Pisoni. "Auch in Matera, Kulturhauptstadt Europas 2019, wird an die Mondlandung von Apollo 11 vor 50 Jahren erinnert."

Foto: Marta Brambilla Pisoni

Die Stadt der Steine hat einen besonderen Bezug zur Mondmission: Rocco Petrone, Sohn italienischer US-Einwanderer aus einem kleinen Dorf in der Nähe von Matera, arbeitete als Maschinenbauingenieur bei der NASA für die Apollo-11-Mission. Renato Cantore drehte eine Dokumention über sein Schaffen, der in Matera erstmals gezeigt wurde.

"Rocco Petrone lebte den 'American Dream'. Wenn man bedenkt, dass seine Eltern arme Bauern waren, die 1921 das Dorf Sasso di Castalda verließen, und ihr Sohn 48 Jahre später in leitender Position für die Apolllo-Mission arbeitete - das ist nichts anderes als der amerikanische Traum", schwärmt Renato Cantone. _"Der Abend heute in Matera ist wirklich magisch."
_

Materas Bewohner erinnern sich

Einwohner von Matera erzählen, wie sie die Mondlandung am 21. Juli 1969 erlebten: "Als wir sahen, wie erstmals ein Mensch einen Fuß auf den Mond setze, dort herumlief und hüpfte - das war überwältigend", erzählt ein Mann. Und eine Frau kann sich auch noch ganz genau erinnern: _"Ich habe die Mondlandung Schritt für Schritt verfolgt: Als er den Fuß auf den Mond setzte, sprangen alle auf und applaudierten."
_

Foto: Marta Brambilla Pisoni

Aufführung des Apollo Soundtracks

Ein Höhepunkt des Mond-Wochenendes in Matera war die multimediale Performance Apollo Soundtrack: Aufgeführt von den 12 Musikern der britischen Band "The Icebreaker"

"Was Sie heute Abend hören, ist ein Arrangement aus einem Album, das mein Bruder Brian, Danny Lanois und ich 1983 gemacht haben", erzählt der Musiker Roger Eno. "Die Musik war ursprünglich der Soundtrack für einen Film mit NASA-Filmmaterial, alles Originalmaterial. Aber daraus entwickelte sich etwas weitaus Größeres, als wir uns je vorstellen konnten. _Es ist mir eine große Ehre, hier zu sein. Ich war in meinem Leben an vielen Orten und das ist zweifellos einer der schönsten, die ich je gesehen habe. Für mich ist das ein Traum."
_