Eine Meeresschildkröte auf der Suche nach Romantik

Eine Meeresschildkröte auf der Suche nach Romantik
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Schildkrötenmännchen Pambos wurde mit einem GPS-Sender versehen. Forscher wollen so herausfinden, wohin es sich bewegt.

WERBUNG

Diese unechte Karettschildkröte namens Pambos ist im Frühjahr versehentlich Fischern in der Nähe von Famagusta in Zypern ins Netz gegangen.

Bevor das Schildkrötenmännchen wieder in die Freiheit durfte, wurde es mit einem GPS-Sender versehen - Forscher wollten so herausfinden, wohin es sich bewegt.

"Wir haben festgestellt, dass er sich nicht so verhalten hat, wie andere Schildkröten, die wir beobachtet haben", sagt Forscher Robin Snape von der Universität Exeter. "Zum Beispiel, was die Paarung mit Weibchen betrifft, die Wanderungen auf der Insel oder den Besuch verschiedener Brutstätten."

Die Wissenschaftler vermuten, dass Pambos die Mittelmeerinsel nur zur Fortpflanzung besucht hat. Denn wie die GPS-Daten zeigen, nimmt die Meeresschildkröte inzwischen Kurs auf Tunesien.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Lustige Gesellen in Brutlaune

Cyprus Confidential: Daten-Leak deckt Verbindung zwischen Abramowitsch und Putin auf

"Pogromartige Zustände": Schwere Ausschreitungen gegen Migranten in Zypern