Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Ryanair droht europaweite Streikwelle

Ryanair droht europaweite Streikwelle
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der Billigfluglinie Ryanair droht eine europaweite Streikwelle, momentan wird in Portugal und Spanien und auch Italien könnte sich bald anschliessen. Den irischen Piloten wurde die Arbeitsniederlegung per Gerichtsurteil vorerst verboten. Die Piloten wollen in der kommenden Woche für 48 Stunden die Arbeit niederlegen, sie fordern mehr Gehalt bessere Arbeitsbedingungen. Für die Streikankündigung der britischen Piloten steht ein Gerichtsurteil noch aus.

Europaweite Streikwelle

Die portugiesische Gewerkschaft des Kabinenpersonals hat zu einem fünftägigen Arbeitskampf aufgerufen, der bis zum Wochenende gehen kann. Allerdings gibt es zum Ärger der Gewerkschaft einen gesetzlich vorgeschriebenen Mindestservice, damit der Flugverkehr nicht völlig zusammenbricht. In Spanien stocken die Verhandlungen schon länger, der Vorwurf der Gewerkschaften: Ryanair blockiere die Verhandlungen bewusst.

Ryanair ist berüchtigt für beinharte Verhandlungsmethoden

Die Unzufriedenheit unter den Belegschaften bei Ryanair ist nicht neu, ausserdem hat das Luftfahrtunternehmen den Ruf, in Verhandlungen beinhart vorzugehen. Auch die deutsche Pilotenvereinigung Cockpit wartet seit mehreren Monaten auf einen Fortschritt in den Verhandlungen auch deutsche Piloten müssen auf einen irischen Gewerbeschein für Ryanair arbeiten, dadurch spart Ryanair die Sozialabgaben in den jeweiligen europäischen Staaten ein.