Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Kretschmer: Erfolg für „das freundliche Sachsen“

Kretschmer: Erfolg für „das freundliche Sachsen“
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Die CDU steht trotz Verlusten vor dem Sieg bei der Landtagswahl in Sachsen. Hochrechnungen am Wahlabend zufolge kommt die Partei von Ministerpräsident Michael Kretschmer auf rund 32 Prozent der Stimmen.

„Es ist eine Botschaft, die von Sachsen an diesem Abend ausgeht. Eine große Mehrheit von Menschen, die positiv für dieses Land eintreten, die etwas wollen; das freundliche Sachsen hat gewonnen. Herzlichen Dank Ihnen allen“, so Kretschmer.

Jubel auch bei der sächsischen Alternative für Deutschland: Die AfD liegt in der Hochrechnung bei 27 Prozent. Spitzenkandidat Jörg Urban sagte: „Heute ist ein historischer Tag. Unsere junge Partei, uns gibt es erst seit sechs Jahren, hat die CDU-Hochburg gehörig ins Wanken gebracht.“

Die Partei Die Linke kommt in Sachsen der Hochrechnung zufolge auf 10,6, die Grünen auf 8,8 sowie die SPD auf 7,9 Prozent.

In Brandenburg liegt die SPD dagegen vorn. Die Partei von Ministerpräsident Dietmar Woidke bleibt stärkste Kraft, die Hochrechnungen sehen die Sozialdemokraten bei rund 27 Prozent, gefolgt von der AfD mit knapp 23 Prozent. Die CDU kommt demzufolge auf 15 Prozent, Die Linke auf 11 und die Grünen auf 10,2 Prozent.