Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

23 Prozent weniger Alkohol: Irland mag alkoholfreie Alternativen

23 Prozent weniger Alkohol: Irland mag alkoholfreie Alternativen
Copyright
AP
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Dublins Pub-Kultur ist weltberühmt und ein großer Anziehungspunkt für Touristen. Doch unter den Iren ist der Alkoholkonsum seit 2001 um 23% gesunken.

Der Getränkehersteller Diageo gibt nun an, dass alkoholfreies Bier das am schnellsten wachsende Produkt in der irischen Getränkeindustrie ist.

Der Kulturwandel hat Folgen: Irlands erste alkoholfreie Bar - The Virgin Mary - wurde im Mai dieses Jahres in Dublin eröffnet und serviert Mocktails (Cocktails ohne Alkohol) und alkoholfreie Biere, Weine und Spirituosen im Ambiente eines normalen Pubs.

"Wir sagen den Leuten nicht, dass sie nicht trinken sollen", sagt Besitzer Vaughan Yates. "Wir glauben einfach, indem wir darauf achten, was man konsumiert, an vorderster Front bei diesem kulturellen Wandel zu stehen."

Oisin Davis ist Chef der Getränkeindustrieberatung Great Irish Beverages sowie Kleininvestor bei The Virgin Mary. Er sagt, dass die Zeit reif ist für eine alkoholfreie Alternative zum traditionellen irischen Pub. "Es ist schön, Kontakte zu knüpfen, toll, deine Freunde zu sehen, auf Dates und in Restaurants zu gehen. Aber es ist nicht immer so toll, einen über den Durst zu trinken."