EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Physik-Nobelpreis 2019 geht an einen Kanadier und zwei Schweizer

Physik-Nobelpreis 2019 geht an einen Kanadier und zwei Schweizer
Copyright 
Von Euronews mit Reuters, dpa
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Drei auf einen Streich: Für ihre Forschungsarbeit rund um das Universum erhalten ein Kanadier und zwei Schweizer den Physik-Nobelpreis.

WERBUNG

Drei Wissenschaftler teilen sich in diesem Jahr den Physik-Nobelpreis. Sowohl der Kanadier James Peebles als auch die Schweizer Michel Mayor und Didier Queloz dürfen sich über die Auszeichnung freuen. Alle drei sind Astrophysiker und werden für ihre Arbeit zum Verständnis des Kosmoses geehrt.

Peebles Forschung hätte laut der Jury zum allgemeinen Wissensstand beigetragen, wie sich das Universum ab dem Urknall entwickelt hat. Mayor und Queloz haben den ersten Planeten außerhalb des Sonnensystems entdeckt.

Der Physik-Nobelpreis ist mit umgerechnet rund 830.000 Euro dotiert.

Noch in vier weiteren Kategorien wird der Nobelpreis vergeben: Medizin, Chemie, Literatur und Frieden.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Alternativer Nobelpreis: Aminatou Haidars Kampf für die Westsahara

Schweden: Schießerei in der Nähe der israelischen Botschaft gemeldet

Wie Europa von der Abhängigkeit fossiler Brennstoffen zur Abhängigkeit von Seltenen Erden steuert