Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Handelskrieg: China und die USA verständigen sich auf Teilabkommen

Handelskrieg: China und die USA verständigen sich auf Teilabkommen
Copyright
REUTERS/Yuri Gripas
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Im Handelsstreit zwischen China und den USA zeichnet sich Entspannung ab. Nach Gesprächen mit dem chinesischen Vize-Ministerpräsident Liu He im Weißen Haus gab US-Präsident Donald Trump bekannt, dass man sich mit China auf ein Teilabkommen geeinigt habe. Dieses beinhalte unter anderem die Themen Schutz geistigen Eigentums, Finanzdienstleistungen, Währungsfragen und Agrarprodukte. Weitere Streitpunkte sollen in einer zweiten und womöglich dritten Verhandlungsphase ausgeräumt werden.

"Wir haben einen Deal erreicht, er muss nur noch verschriftlicht werden. Das wird wahrscheinlich drei, vier oder fünf Wochen dauern. Wie Sie wissen, werden wir zusammen beim großen Gipfel in Chile sein. Und vielleicht wird es dann sein - oder um diese Zeit herum passieren", so US-Präsident Donald Trump.

In den vergangenen Monaten hatten beide Länder Strafzölle für unterschiedliche Waren der Gegenseite eingeführt. Trump unterstrich stets, er strebe eine umfassende Lösung mit China an. Seit Donnerstag führten Unterhändler Pekings und der US-Regierung in Washington D.C. Verhandlungen. Zuletzt hatte die Entscheidung der Amerikaner, Vertretern der chinesischen Regierung sowie der Kommunistischen Partei die Einreise in die Vereinigten Staaten zu erschweren, für Ärger in Peking gesorgt.

Die Entschärfung des Konflikts dürfte auch zu einer Enspannung an den Aktienmärkten führen. Das Tauziehen der beiden größten Volkswirtschaften der Welt hatten in beiden Ländern zu einer Verlangsamung des Wirtschaftswachstums geführt und die Weltkonjunktur gebremst.