Eilmeldung

Protest im Bahnhof Barcelona - Müssen Separatisten jahrelang in Haft?

Protest im Bahnhof Barcelona - Müssen Separatisten jahrelang in Haft?
Copyright
REUTERS/Albert Gea
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Einen Tag bevor im Prozess gegen katalonische SeparatistenführerInnen das Urteil erwartet wird, haben UnabhängigkeitsbefürworterInnen in Barcelona protestiert. Bei dem Sit-in im Hauptbahnhof der Stadt gab es laut spanischen Medien eine Festnahme. Die Polizei kreiste die Demonstrierenden ein und führte einige von ihnen ab. Die Protestierenden zogen anschließend zum nahegelegenen Placa d'Espanya.

Es wird damit gerechnet, dass das Oberste Gericht in Madrid neun der zwölf angeklagten SeparatistenführerInnen am Montag des Aufruhrs für schuldig befindet, so spanische Medien unter Berufung auf Justizquellen. Die Staatsanwaltschaft hatte diesen Angeklagten Rebellion vorgeworfen. Darauf stehen bis zu 25 Jahre Gefängnis. Aufruhr wird mit maximal 15 Jahren Freiheitsentzug geahndet.

Bei dem Verfahren geht es um das verbotene Unabhängigkeitsreferendum von 2017. Die damalige katalanische Regionalregierung hatte daraufhin kurzzeitig die Republik Katalonien ausgerufen.

Bilder der Proetstaktion wurden in den sozialen Medien geteilt.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.