Eilmeldung
This content is not available in your region

Rechtsextremer Hintergrund? Zwei Festnahmen nach Amokfahrt in Oslo

euronews_icons_loading
Der Amokfahrer wird festgenommen.
Der Amokfahrer wird festgenommen.   -   Copyright  Cathrine Hellesoy/Aftenposten/NTB Scanpix
Schriftgrösse Aa Aa

In Oslo hat die Polizei einen Mann und eine Frau festgenommen, die an einem Unfallort einen Krankenwagen gestohlen und im Anschluss mehrere Personen angefahren hatten, darunter ein ein siebenmonatiges Zwillingspaar. Die Kinder und ihre Mutter wurden leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Die Polizei konnte den gekaperten Wagen schließlich stoppen und den Mann festnehmen. Es fielen Schüsse. Der Fahrer wurde leicht verletzt. Die Frau entkam zunächst, konnte aber später ebenfalls festgenommen werden.

NTB Scanpix/Stian Lysberg Solum via REUTERS
Der gekaperte Wagen, nachdem er gegen eine Hauswand gefahren war.NTB Scanpix/Stian Lysberg Solum via REUTERS

In dem gekaperten Krankenwagen finden die Beamten anschließend Gewehre und Drogen. Die beiden Verdächtigen stammen aus Norwegen und waren der Polizei bereits bekannt. Dem Mann werde versuchter Mord vorgeworfen, der 25 Jahre alten Frau Waffenbesitz. Möglicherweise flüchteten die beiden vor der Polizei, weil sie Drogen bei sich hatten.

Noch ist es laut der Polizei zu früh, um etwas über das Motiv zu sagen.

Laut der Polizei hatte der Mann den Krankenwagen womöglich absichtlich auf einen Gehweg gesteuert. Dort fuhr er die Mutter mit ihren Zwillingen an, ein älteres Ehepaar konnte sich mit einem Sprung retten. Die Ermittler gehen nicht von einem terroristischen Motiv aus, sie prüfen aber Kontakte zur rechtsextremen Szene.