Eilmeldung

Scorpions treffen Gorbatschow in Moskau

Scorpions treffen Gorbatschow in Moskau
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der Song gilt als Hymne des Mauerfalls - Wind of Change von der Hannoveraner Band Scorpions.

30 Jahre nach den Ereignissen vom Herbst 1989 traf jetzt Scorpions-Frontmann Klaus Meine in Moskau auf den ehemaligen Staatschef der Sowjetunion, Michal Gorbatoschow und Polens Ex-Präsidenten Lech Walesa. Die Scorpions sind zurzeit für ein Konzert in Moskau.

"Ohne ihn wäre die Wiedervereinigung, wäre der 9. November nicht so friedlich gelaufen. Es wäre nicht diese friedliche Revolution gewesen, die sie war, in deren Verlauf kein Schuss gefallen ist. Es ist niemand ums Leben gekommen und dass die Panzer nicht auffuhren am 9. November, das haben wir Gorbatschow zu verdanken", sagte Meine.

Hunderttausende beim Moskauer Konzert 1989

Die Scorpions traten Ende der Achtziger Jahre als eine der ersten westlichen Bands in der Sowjetunion auf, Hunderttausende sahen den Auftritt auf dem Moscow Music Peace Festival. Inspiriert von der Stimmung während dieser Konzerte hatte Meine das legendäre Lied geschrieben. Auch eine russische Version wurde veröffentlicht, und 1991 empfing Gorbatschov die Hannoveraner im Kreml.

1999, zum zehnjährigen Jubiläum des Mauerfalls, spielte die Band ihren grössten Hit bei einem Festival am Brandenburger Tor. Auch 30 Jahre nach dem Mauerfall denkt die Band noch nicht ans Aufhören.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.