Eilmeldung
This content is not available in your region

Amsterdam: Klimademo im Flughafen Schiphol

euronews_icons_loading
Amsterdam: Klimademo im Flughafen Schiphol
Schriftgrösse Aa Aa

Im Amsterdamer Flughafen Schiphol haben Hunderte Aktivisten für mehr Klimaschutz demonstriert.

Im Mittelpunkt ihres Protestes stand dabei der drittgrößte Flughafen Europas, der in den Augen der Demonstranten stark zur Klimaerwärmung beiträgt.

Dewi Zloch von Greenpeace kritisiert dabei den Flughafen-Betreiber:

Was wir momentan feststellen, ist, dass viele Menschen sich Sorgen um den Klimawandel machen. Sie tun, was sie können. Sie nehmen den Zug anstelle des Autos, sie trennen ihren Müll. Aber was wir auch sehen, sind die großen Umweltsünder, und Schiphol ist einer von ihnen, sie haben keine vernünftige Strategie, keinen vernünftigen Plan, deshalb halten wir es für so wichtig, dass auch Schiphol einen Klimaschutzplan vorlegt.

Die Aktion, die von der Umweltschutzorganisation Greenpeace und der Umweltschutzbewegung Extinction Rebellion organisiert worden war, wurde von der Polizei abgebrochen.

Sicherheitskräfte schritten ein und brachten einige der Demonstranten aus der Haupthalle des Flughafens.

Ursprünglich war für den Protest nur eine Genehmigung außerhalb des Gebäudes erteilt worden.