EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Ukraine: Gefangenenaustausch vorerst gescheitert

Ukraine: Gefangenenaustausch vorerst gescheitert
Copyright Photo AP, all rights reserved
Copyright Photo AP, all rights reserved
Von euronews
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Im Weißrussischen Minsk konnten sich die Konfliktparteien weder über die Zahl der Häftlinge noch die Art und Weise eines Austausches einigen. Weiter konnte man sich nicht einigen, wo sich ukrainische Streitkräfte und Rebellen von der Frontlinie zurückziehen, um den Waffenstillstand zu stabilisieren.

WERBUNG

Die Gespräche über einen Gefangenenaustausch zwischen der Ukraine und den von Russland unterstützten Separatisten in der östlichen Ukraine sind vorerst gescheitert. Im Weißrussischen Minsk konnten sich die Konfliktparteien weder über die jeweilige Zahl der Häftlinge noch die Art und Weise eines Austausches einigen.

Martin Sajdik, SSondergesandter der OSZE

"Alle Beteiligten haben auf Basis der Entscheidungen des Normandie – Gipfels erhebliche Anstrengungen unternommen, um die Freilassung und den Austausch der Gefangenen, die wegen des Konflikts inhaftiert sind, bis Ende des Jahres möglich zu machen. Aber es sind noch einige Schritte mehr zu tun, um die Erwartungen zu erfüllen."

Der ukrainische Präsident Wolodimir Selensky hatte den geplanten Gefangenenaustausch, der während der Friedensgespräche letzte Woche in Paris vereinbart wurde, ein wesentliches Ergebnis des Normandie-Gipfels genannt. Weiter konnten sich die Parteien nicht einigen, wo sich ukrainische Streitkräfte und Rebellen von der Frontlinie zurückziehen, um den Waffenstillstand zu stabilisieren.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Zu wenig? Waffenstillstand zwischen Russland und Ukraine bis Ende 2019

Auf geheimer Mission? Trump-Anwalt Giuliani (75) in der Ukraine

Rückgabe konfiszierter Schiffe: Ukraine bemängelt fehlende Ausrüstung