Eilmeldung
This content is not available in your region

Streik mit Schwanensee - Tänzerinnen wollen Rente mit 42 behalten

euronews_icons_loading
Streik mit Schwanensee - Tänzerinnen wollen Rente mit 42 behalten
Copyright
twitter/@JeanHugon3 - Karagiorgas, Ioannis
Schriftgrösse Aa Aa

Schwanensee vor statt in der Oper - Balletttänzerinnen in weißen Tutus haben am Dienstag gegen die von Präsident Emmanuel Macron angestrebte Rentenreform in Frankreich protestiert und auf dem Vorplatz der Pariser Garnier Oper getanzt.

Die Tänzerinnen wählten für ihre Aufführung unter freiem Himmel und bei winterlichen Temperaturen den 4. Akt von Schwanensees, eines der schwierigsten Ballette. Vor und nach der Aufführung spielte das Symphonieorchester die Marseillaise - die französische Nationalhyme.

"Die Pariser Oper streikt" und "Die Kultur ist in Gefahr" war auf den Transparenten am Opernhaus zu lesen. Die Oper befindet sich seit 15 Tagen im Streik, was zur Absage vieler Vorstellungen geführt hat.

Die gesamte Besetzung der Garnier Oper ist von der Rentenreform betroffen, sagen die Tänzerinnen. Die Oper und die Comédie-Française sind die einzigen kulturellen Einrichtungen, die von der Regierungsreform betroffen sind. Eine Sonderregelung ermöglichte den Tänzern bisher aufgrund der körperlichen Belastung und des hohen Verletzungsrisikos eine Pensionierung mit 42 Jahren.

Die Sonderregelung ist eine der ältesten in Frankreich und geht auf das Jahr 1698 unter Ludwig XIV. zurück.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.