EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Sturm auf abchasischen Präsidentenpalast

Sturm auf abchasischen Präsidentenpalast
Copyright ABAZA TV
Copyright ABAZA TV
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Opposition will eine Neuwahl erzwingen. Sie wirft dem Präsidenten Wahlbetrug vor.

WERBUNG

Die Proteste gegen die Regierung in Abchasien spitzen sich zu. Hunderte Demonstranten besetzten den Präsidentenpalast, um den Rücktritt von Raul Chadschimba zu fordern. Der Opposition zufolge gab es Unregelmäßigkeiten bei Chadschimbas Wiederwahl im Herbst. Sie fordert eine Neuwahl.

"Bei den Protesten handelt es sich um einen versuchten Staatssteich", sagte Chadschimba. "Wir haben alle nötigen Maßnahmen ergriffen, damit sich die Lage normalisiert und der Staat sowie Sicherheitsstrukturen reibungslos funktionieren können."

Russischer Einfluss

Chadschimba führt die von Georgien abtrünnige Konfliktregion seit 2014. Viele sehen in ihm eine Marionette des Kreml.

Moskau hatte Abchasien und die Region Südossetien nach einem kurzen Krieg gegen Georgien 2008 als unabhängige Staaten anerkannt.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Russische Sanktionen in Kraft: Keine Direktflüge mehr nach Georgien

Kreml: Flugverbote nach Georgien

Iran: Zustand Raisis unklar nach "harter Hubschrauberlandung"