Eilmeldung
This content is not available in your region

Vor Libyen-Konferenz in Berlin: General Haftar überraschend in Athen

euronews_icons_loading
Vor Libyen-Konferenz in Berlin: General Haftar überraschend in Athen
Copyright  x
Schriftgrösse Aa Aa

Der libysche General Chalifa Haftar hat vor der Libyen-Konferenz am Sonntag in Berlin einen überraschenden Zwischenstopp in Athen eingelegt. Der Chef der selbst ernannten Libyschen Nationalarmee, die in dem nordafrikanischen Land gegen die von der UN anerkannte Regierung kämpft, wurde am Donnerstagabend auf dem Syntagma-Platz von Außenminister Nikos Dendias in Empfang genommen.

Haftar hatte sich zuvor in Libyen mit dem deutschen Außenminister Heiko Maas getroffen. Dabei habe sich der General zu einem Waffenstillstand bereit erklärt, so Maas.

Die deutsche Kanzlerin erhofft sich von der Konferenz weitere Fortschritte. Es sei eine gute Botschaft, dass Haftar bereit sei, sich an die Waffenruhe zu halten, so Angela Merkel. "Wir müssen bei der Libyen-Konferenz vor allem sehen, dass das Waffenembargo wieder eingehalten wird, was UN-mäßig vereinbart ist, aber leider nicht so eingehalten wurde."

Griechenland verärgert über Türkei-Libyen-Abkommen

In Libyen herrscht seit dem Sturz von Langzeitherrscher Gaddafi 2011 Bürgerkrieg - an der Konferenz in Berlin werden Länder teilnehmen, die zum Beispiel durch Waffenlieferungen in den Konflikt eingreifen.

Griechenland zeigte sich verärgert darüber, dass es nicht eingeladen wurde. Athen ist ein großer Kritiker eines Abkommens zwischen der libyschen Regierung und der Türkei, das den Einfluss der beiden Länder im Mittelmeer aufteilt und kündigte an, alle EU-Beschlüsse zu Libyen zu boykottieren, sollte das Abkommen nicht für nichtig erklärt werden.

Betroffen wäre von dem Abkommen unter anderem eine Region südlich der griechischen Insel Kreta in der sogenannten Ausschließlichen Wirtschaftszone Griechenlands, wo reiche Rohstoffvorkommen vermutet werden. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hatte am Donnerstag angekündigt, noch in diesem Jahr mit Erkundungen in der betreffenden Mittelmeerzone zu beginnen.