Eilmeldung
This content is not available in your region

Coronavirus: Münchner Webasto-Mitarbeiter infiziert - auch Familie?

Coronavirus: Münchner Webasto-Mitarbeiter infiziert - auch Familie?
Copyright
Copyright 2018 The Associated Press. All rights reserved - Matthias Schrader
Schriftgrösse Aa Aa

In Bayern gibt es jetzt acht best¨ätigte Coronavirus-Fälle. Seit diesem Samstag wird ein weiterer Webasto-Mitarbeiter im Klinikum Schwabung behandelt, es handelt sich laut Gesundheitsministerium um einen 33 Jahre alten Münchner. Im Klinikum Schwabing sind schon seit einigen Tagen die ersten fünf von 2019-nCoV betroffenen Patienten in Isolierzimmern untergebracht.

Ein weiterer infizierter Deutscher ist inzwischen auf der spanischen Insel La Gomera isoliert worden.

Am Freitag wurde der erste Fall eines außerhalb von China infizierten Kindes gemeldet.

Die behandelnden Ärzte glauben, dass auch die Ehefrau und zwei weitere Kinder der Familie aus Siegsburg noch positiv getestet werden. Der Vater - der bei Webasto arbeitet - und das älteste Kind sind am Coronavirus erkrankt. "Wir gehen davon aus, dass die ganze Familie infiziert ist“, meint Prof. Dr. Thomas Glück vom Klinikum Trostberg, wo die gesamte Familie in einem ZImmer untergebracht ist. DIe Eltern wollten nicht von den Kindern getrennt werden.

Auslöser der Ansteckungen in Deutschland waren ein oder zwei chinesische Mitarbeiter des Autozulieferers Webasto. Das Unternehmen nannte neben der bereits bekannten Frau aus China auch einen Mann, der ebenfalls in Deutschland gewesen sei. Alle infizierten deutschen und chinesischen Mitarbeiter seien in längeren Meetings am Firmensitz der Zentrale in Stockdorf gewesen, berichtete das Unternehmen. Die beiden infizierten Chinesen hatten erst nach der Rückkehr in ihre Heimat Symptome gezeigt.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.