Eilmeldung
This content is not available in your region

Schlägerei im türkischen Parlament

euronews_icons_loading
Schlägerei im türkischen Parlament
Copyright  AP
Schriftgrösse Aa Aa

Während einer angespannten Diskussion über den türkischen Militäreinsatz in Nordwestsyrien, ist es im Parlament in Ankara zu einer Schlägerei gekommen.

Dutzende Mitglieder der islamisch-konservativen Regierungspartei AKP und der kemalistischen CHP waren an der gewaltsamen Auseinandersetzung beteiligt.

Dazu Parlamentspräsident Başkanı Şentop:

"Nicht jeder muss zustimmen, jeder kann seine Meinung äußern. Aber es ist nicht angebracht, dass sich das Parlament oder unsere Politiker mit Beleidigungen äußern. Auch unsere Nation fühlt sich dabei unwohl".

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan, beschuldigt die Opposition sich unehrenhaft und schändlich zu verhalten, da sie die militärische Beteiligung der Türkei, in der nordwestlichen syrischen Provinz Idlib infrage stellt.