Eilmeldung
This content is not available in your region

Italien stellt Produktion fast komplett ein - Hohe Sterberate in Lombardei

euronews_icons_loading
Italien stellt Produktion fast komplett ein - Hohe Sterberate in Lombardei
Copyright  Sergio Pontorieri/MTI/MTVA
Schriftgrösse Aa Aa

Italien ist weltweit das Land, das die Coronavirus-Pandemie nach China am stärksten getroffen hat - allein am Samstag starben 800 Menschen. Bei den absoluten Todeszahlen hat Italien China inzwischen überholt.

Sterberate von 12 Prozent in der Lombardei

Besonders in der Lombardei und im Veneto steigen die Todeszahlen weiter an. Dort gelten jetzt noch strengere Bestimmungen als im Rest des Landes. In der Lombardei gibt es eine DIskussion über eine mögliche "Mutation des Virus". Diese Spekulationen weist der Direktor für Infektionskrankheitender Uni Mailand, Massimo Galli, zurück. Die hohe Sterberate von 12 Prozent führt er darauf zurück, dass nur schwer erkrankte Menschen in den Krankenhäusern behandelt werden. Wer nur Husten und Fieber hat, bleibt zu Hause - und wird dann gar nicht getestet.

In der Region Mailand gab es am Samstag laut LA REPUBBLICA eine Erhöhung der Infektionen mit Covid-19 um 22 Prozent, allein in der Provinz Mailand haben sich insgesamt fast 5.000 Menschen mit SARS-CoV-2 angesteckt.

Nicht notwendige Produktion wird in italien eingestellt

Die italienische Regierung hat nun die Maßnahmen gegen die Pandemie verschärft.

Giuseppe Conte, der italienischen Ministerpräsident, erklärte:

"Die Regierung hat beschlossen, einen Schritt weiter zu gehen: landesweit wird jede Produktion eingestellt, die nicht notwendig, entscheidend oder unverzichtbar ist, um die Versorgung mit grundlegenden Waren und Dienstleistungen sicherzustellen."

**Fiebermessen vor Betreten des Supermarkts

**

Die größte Supermarktkette des Landes hat in Rom versuchsweise begonnen, bei ihren Kunden bei betreten des Marktes die Temperatur zu messen. Nach jedem Kunden werden Kassen und Kartenleser desinfiziert. Die Maßnahmen sollen auf alle 1000 Filialen ausgeweitet werden.

Die Situation in den Krankenhäusern ist dramatisch, immer mehr Menschen kommen, die intensive Betreuung brauchen. Um die Krankenhäuser zu entlasten, können sich gesundende Patienten in Hotels verlegen lassen, wo sie in Quarantäne weiter medizinisch betreut werden und nach zwei Wochen und einem finalen Test entlassen werden.