Eilmeldung
This content is not available in your region

Lockdown bis zum Sommer? 14.336 Coronavirus-Infizierte in der Schweiz

Swiss soldier Antoine Schuerch (C-R), a university student in civil life
Swiss soldier Antoine Schuerch (C-R), a university student in civil life   -   Copyright  FABRICE COFFRINI/AFP
Schriftgrösse Aa Aa

In der Schweiz haben sich 14.336 Menschen mit dem neuen Coronavirus infiziert. Das hat das Bundesamt für Gesundheit am Mittag mitgeteilt. Es waren 1.123 mehr als am Samstag. Nach Angaben des BAG sind 257 Personen in der Schweiz an Covid-19 gestorben.

BAG-Chef Daniel Koch meinte, es sei zu früh für eine Entwarnung, aber die schlimmsten Prognosen seien nicht eingetreten. Was die Ausgangsbeschränkungen gebracht hätten, könne man erst in einigen Tagen sagen.

Lockdown eher Monate als Wochen?

Mehrere Schweizer Medien - zuerst BLICK - zitieren an diesem Sonntag einen geheimen Lageplan von Schutz & Rettung Zürich, der davon ausgeht, dass der Lockdown mit geschlossenen Geschäften etc bis nach den Sommerferien dauern könnte. Der Bericht sei am 24.03. verfasst worden.

Einige Politiker - besonders von der rechtspopulistischen SVP - fordern allerdings, dass nach den Osterferien die Wirtschaft wieder arbeiten sollte.

Forscher testet Impfstoff an sich selbst

Schweizer Forscher arbeiten fieberhaft an einem Bluttest, der nachweisen soll, wer bereits gegen SARS-CoV-2 immun ist. Professor Adriano Aguzzi vom Universitätshospital Zürick sagt im Gespräch mit dem Schweizer Fernsehen SRF: "Wir versuchen herauszufinden, welcher Prozentsatz unserer Bevölkerung infiziert sind. Ist es ein Prozent, sind es zehn Prozent? Das weiss niemand, aber es ist wahnsinnig wichtig."

Auch die Arbeiten an einem Impfstoff gegen Covid-19 gehen voran. Der Basler Immunologe Peter Burkhard ist in einem Video des SRF zu sehen, wie er sich selbst eine Spritze ins Bein setzt, um den Impfstoff zu testen. Er möchte nicht warten, bis die Tierversuche abgeschlossen sind.