Eilmeldung
This content is not available in your region

Statt ESC 2020 kommt "Europe Shine a Light" - aber ORF lässt abstimmen

euronews_icons_loading
Eurovision Song Contest
Eurovision Song Contest   -   Copyright  Sebastian Scheiner/Copyright 2019 The Associated Press. All rights reserved.
Schriftgrösse Aa Aa

Da der Eurovision Song Contest 2020 in den Niederlanden ausfällt, übernimmt die ARD die EBU-Gemeinschaftssendung «Europe Shine a Light» am 16. Mai. Das internationale Musikevent hätte vom 12. bis 16. Mai im niederländischen Rotterdam stattfinden sollen. Denn 2019 hatte Duncan Laurence mit seinem Song "Arcard" den ESC in Tel Aviv gewonnen.

In der Ersatz-Sendung sollen - passend zum Titel "Europe Shine a Light" - alle 41 Interpreten, die dieses Jahr in Rotterdam antreten sollten, gemeinsam den Eurovision-Siegersong von 1997, «Love Shine A Light», von Katrina and the Waves singen.

«In der Live-Show aus dem niederländischen Hilversum werden all diejenigen geehrt, die in diesem Jahr beim ESC in Rotterdam aufgetreten wären», heißt es vom Norddeutschen Rundfunk (NDR), der beim Senderverbund ARD für den ESC federführend verantwortlich ist. «In den 150 Minuten gibt es Schalten über den gesamten Kontinent, viel Musik und einige Überraschungsauftritte ehemaliger ESC-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer.»

Einige Fans dürften sich freuen.

Im vergangenen Jahr dauerte das große Finale inklusive aufwendiger Punktevergabe gut vier Stunden. Bei der jetzigen Ersatzshow soll es kein Voting und kein Siegerlied geben.

Von 20.15 Uhr bis 21.00 Uhr plant das Erste die Sendung «Countdown» mit Barbara Schöneberger aus Hamburg. Zu Gast sind dort unter anderem Ben Dolic, der seinen Song «Violent Thing» live performen soll, sowie Michael Schulte und Peter Urban.

Österreich macht eigenes Voting

Zehn ehemalige ESC-Teilnehmer aus Österreich werden ab 14. April in ORF 1 die 41 Lieder bewerten, die für den abgesagten ESC in Rotterdam geplant gewesen waren. In der Jury sind Waterloo, Simone, Petra Frey, Manuel Ortega, Alf Poier, Eric Papilaya, Nadine Beiler, Conchita, Zoe und Cesar Sampson. Sie wählen die besten drei Songs aus, dann bestimmen die Zuschauer aus diesen den ESC-Videosieger 2020.