Eilmeldung
This content is not available in your region

Mehr Kinder mit Covid-19 und Kawasaki-Syndrom

euronews_icons_loading
Mehr Kinder mit Covid-19 und Kawasaki-Syndrom
Copyright  Matt Dunham/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved
Schriftgrösse Aa Aa

In Großbritannien haben die Regierung und Ärzte zusammen eine Schweigeminute für die Opfer der Coronavirus-Pandemie abgehalten. Gesundheitsminister Matt Hancock zeigte sich besorgt über vermehrt vorkommende Entzündungserkrankungen bei Kindern.

Das Kawasaki-Syndrom greift Blutgefäße und Herz an

Einige Kinder wurden positiv auf Covid-19 getestet, aber es gibt offenbar auch mehr Fälle des Kawasaki-Syndroms. Dieses löst Gefäßentzündungen aus mit Symptomen wie hohem Fieber, niedrigem Blutdruck und Atemproblemen, aber auch Hautausschlag, Bauchschmerzen und Erbrechen. Das Kawasaki-Syndrom greift auch das Herz an.

Fälle in Großbritannien, Spanien, Italien und Frankreich

Die Warnung kommt nicht nur von den britischen Behörden des National Health Service (NHS). In Großbritannien wurden zunächst etwa 20 derart erkrankte Kinder gezählt. Auch in Italien, Spanien und Frankreich soll derart erkrankte Kinder gegeben haben.

"Seit einem Monat erhalten wir regelmäßig Anrufe von Notärzten, die Kinder mit schwerer Myokarditis und Anzeichen der Kawasaki-Krankheit, melden, einige wurden positiv auf Covid-19 getestet", erklärt Isabelle Kone Paut, Professorin für pädiatrische Rheumatologie am Krankenhaus Kreml-Bicêtre in Paris. Sie weiß von etwa 20 Fällen im Großraum Paris, bei denen Kinder im Alter zwischen 2 und 10 Jahren betroffen waren.

Cristina Calvo vom Verband der Kinderärzte in Spanien versucht, alarmierte Eltern zu beruhigen. Sie sagt: "Die Presse hat über diese Fälle in anderen Ländern berichtet und damit einen Schock ausgelöst. Wir als Verband der spanischen Kinderärzte möchten die Familien beruhigen. Die Kinderärzte sind informiert. Sie sehen kranke Kinder als erste und können sie gegebenenfalls ins Krankenhaus einweisen lassen. Es ist ein sehr seltene Erkrankung."

Welchen Zusammenhang es zwischen Covid-19 und dem Kawasaki-Syndrom gibt, steht noch nicht fest. "Das Kawasaki-Syndrom ist eine entzündliche Krankheit, deren Ursache noch nicht bekannt ist, sie könnte genetisch bedingt sein, aber sie könnte durch die Stimulation eines Virus verursacht werden." Das vermutet der französische Forscher Alexandre Belot.

Eigentlich gehen Virologen davon aus, dass Kinder weniger vom Coronavirus betroffen sind. In den allermeisten Fällen haben sie nur milde oder gar keine Symptome.